Übertragen Sie den Chip vom Player zum Player oder zum Laundry Chip

Übertragen Sie den Chip vom Player zum Player oder zum Laundry Chip

Übertragen Sie den Chip vom Player zum Player oder zum Laundry Chip

uhren-hersteller – Der Pokerspieler, der den Chip zu einem anderen Spieler transferiert, ist genauso wie der Transfer von Geld direkt von einem Pokerspieler zu einem anderen Spieler. Viele Spieler verlangen Echtgeldtransferoptionen für andere Pokerspieler. Zum Beispiel kann ein Spieler seine niedrigen Freunde darauf setzen, an Multitisch-Turnieren teilzunehmen.

Spieler mit Echtgeld-Spielertransfer sind leider nur in einigen Pokerräumen erlaubt. Und wenn erlaubt, dann unterliegen solche Geldüberweisungen oft sehr strengen Regeln. Eines der Pokerspiele, das den Chip von einem Spieler auf einen anderen Spieler übertragen kann, ist Toppoker789. Ihre Überweisungsoption folgt jedoch den folgenden Regeln:

Der Geldbetrag muss dem Mindestauszahlungsbetrag entsprechen
Sowohl die Sender- als auch die Empfängerkonten müssen zuerst die Daten verifizieren
Beweglicher Chip ist auf maximal 2x an einem Tag begrenzt
Die Übertragung dieses Chips muss von nahestehenden Parteien genehmigt werden

So ist es wie Dumping Chips

Was bedeutet der Begriff “Chip-Dumping” im Poker? Was ist der Begriff “Chip-Dumping”? Beim Poker kommt es zu “Chip-Dumping”, wenn ein Spieler versehentlich den Chip an einen anderen Spieler auf dem Tisch verliert.
Hier sind zwei der häufigsten Szenarien, wenn ein Chip-Dumping auftritt:

1. Im Turnierspiel. Nehmen wir an, wir haben einen Spieler (sagen wir Spieler A), der sich selbst und vier andere Spieler zu einem Turnier gekauft hat. Die vier Spieler wurden angewiesen, den Chip jedes Mal in Spieler A zu werfen, wenn sie an seinem Schreibtisch sitzen. Dies erlaubt definitiv Spieler A, den Stapel mit Null Risiko zu sammeln und sich eine bessere Chance zu geben, das Turnier zu gewinnen.
Der Dumping-Chip im Turnier kann sehr leicht oder sehr schwer zu erkennen sein,

2. Das ursprüngliche Geld-Poker-Spiel. Der Dumping-Chip im ursprünglichen Geldspiel ist gemacht, um Geld von einer Person zur anderen zu bewegen. Es gibt einen klaren Grund, warum, wenn Geld so online bewegt wird (wenn alles glatt läuft, Transfers verwendet werden), und Online Pokerseiten werden Spielern verbieten, die im Spiel Dumps machen, wenn sie erwischt werden.

Gründe, warum Poker Agents den Transfer von Spielern nicht erlauben

Die Übertragung der Player-to-Play-Sicherheit ist ein potenzielles Sicherheitsrisiko aus der Sicht eines Pokerraums. Wenn der Spielerkonto gehackt wird, kann der Hacker das Geld leicht übertragen, indem er den Spieler auf den Spieler auf sein Konto transferiert oder er kann sein Geld mit dem Spielkopf werfen.
In der Regel ist es Hackern nicht möglich, Poker-Konten zu hacken und direkte Zahlungen an ihre Banken oder Drittanbieter-Konten zu leisten, da Gelder nur auf die auf dem Konto verwendeten Konten abgerufen werden können.
Aus diesem Grund sind Dumpingchips strengstens verboten und nur wenige Räume bieten Spielertransfers an Spieler: um die Sicherheit von Spielerkonten zu verbessern. Und wenn die Spielerübertragung zum Spieler erlaubt ist, ist die Anzahl der Chips, die übertragen werden können, aus Sicherheitsgründen begrenzt.

Geldwäsche

Vielleicht benutzen Leute Pokerspiele zum Geldwaschen. Dies ist ein weiterer Grund, warum viele Pokerspiele keine Spielerübertragungen an Spieler erlauben.

Fazit

Room Poker ist dazu da, Online Poker zu spielen; Sie sind keine Finanzinstitute wie Banken. Und es gibt einen klassischen Grund, warum die meisten Spieler es nicht erlauben, direkt Geld in das Spiel zu transferieren.